Röwer und Rüb

PRESSEMITTEILUNG

Oval läuft rund - Ovale Führanlagen werden immer beliebter Pferde brauchen Bewegung, das steht außer Frage. Unsere Pferde grasen auf saftig-satten Weiden, bekommen Hafer und Müsli und oft auch noch den einen oder anderen leckeren Snack. Für ein Tier, das eigentlich für ein Leben in kargen Steppen gemacht ist, ist diese Ernährung mehr als ausreichend.

So wie wir heutzutage unsere Pferde einsetzen, benötigen sie diese Art von Nahrung. Die moderne Pferdehaltung macht es also notwendig, dass wir für ausreichende Bewegung unserer geliebten Sport- und Freizeitpartner Sorge tragen. Natürlich sind lange Weidegänge optimal als Ausgleich und zur Entspannung nach der täglichen Arbeit auf dem Reitplatz oder in der Reithalle. Aber bewegen sich Pferde dort auch genug?

Führanlagen sind sinnvolle Helfer für das Extra an Bewegung. Sie haben den positiven Nebeneffekt, die Kondition zu steigern oder auch das Antrainieren von Pferden zu unterstützen, beispielsweise nach einer Reha.

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich ovale Führanlagen und das aus gutem Grund. „Ovale Führanlagen haben den Vorteil, dass sie auch da hinpassen, wo reichlich Länge aber wenig Breite auf einem Grundstück beziehungsweise in einer Bestandsanlage vorzufinden ist. Sie können schmaler gebaut werden als runde Führanlagen für die gleiche Anzahl an Pferden“ sagt Etienne Rossler, Vertriebsleiter von Röwer & Rüb. „Heute erwarten Einsteller von den Betreibern von Reitbetrieben und Pensionsställen, dass eine Führanlage bereitgestellt wird. War der Platz nicht da, gab es auch keine Führanlage. Die ovalen Systeme sind die Lösung dieses Problems. Daher werden sie immer populärer“, so Rossler weiter.

Ovale Führanlagen lassen sich auch in bestehende Hallen oder Scheunen einbauen. Ab 10 Metern Breite kann es losgehen. Da der Innenraum ovaler Führanlagen immer frei ist, kann dieser noch als Lager oder zusätzliche Freilauffläche genutzt werden. Entsprechende Tore, wahlweise als Dreh- oder Schiebetor, sind in die inneren Zaunelemente eingebaut.

Für alle Führanlagen gilt, dass sie über stabile Zäune verfügen müssen, die ihre sichere Befestigung außerhalb des Hufschlags haben. Nur so können Verletzungen durch Stolperfallen vermieden werden. Die Treibgitter sind oft Geschmackssache. Allerdings hat eine Studie an der Universität in Göttingen ergeben, dass sich Pferde am wohlsten fühlen, wenn sie ihre Artgenossen sehen können und nichts klappert.

Über Röwer & Rüb

Die in Thedinghausen ansässige Röwer & Rüb GmbH baut seit 1978 Stalleinrichtungen. Achtzig Mitarbeiter bearbeiten die überwiegend individuellen Kundenwünsche von der ersten Kontaktaufnahme über die Produktion bis zur Montage. Seit 1988 werden auch Führanlagen gebaut. 2012 sind die ovalen Führanlagen dazugekommen. Im Musterpark und in den Ausstellungsräumen in Thedinghausen sind alle Produkte aus dem Hause Röwer & Rüb in Originalgröße zu sehen und auszuprobieren.

Kategorie: 

Service

Über uns

Die Röwer & Rüb GmbH entwickelt und produziert qualitativ hochwertige Produkte für Reitanlagen – Pferdeboxen, Führanlagen, Außenboxen, Pferdeställe und mehr. Wir sind stolz darauf, die beste Lösung für jedes Projekt anbieten zu können - von kleinen Außenställen, über private Reitställe, bis hin zu exklusiven Reitanlagen. Hier erfahren Sie mehr über uns.

Service mit Kompetenz

Der Röwer & Rüb Service – Beratung, Planung, Visualisierung, Umsetzung - ergänzt unsere Produkte perfekt. Lesen Sie mehr über unser Service-Angebot hier.

Folgen Sie Röwer & Rüb

Twitter icon
Facebook icon
Pinterest icon
YouTube icon
Röwer & Rüb Kontakt / Contact Röwer & Rüb Angebot / Quotation / Demande